WILLKOMMEN in der Welt der Göttin des Glücks

Wir sind eine FAIR TRADE Genossenschaft und wir wollen verändern.

FAIR zu sein behaupten viele. Zertifiziert fair (z.B. FAIRTRADE/FLO oder WFTO besiegelt) sind schon viel weniger. Wir sind eine FAIR TRADE Genossenschaft. Wir verstehen uns nicht nur als Unternehmung im ökonomischen Sinn, sondern unser Ziel ist, unter der Marke "Göttin des Glücks" einen möglichst großen gesellschaftlichen Impact zu erzeugen. Das beinhaltet die Produktion und den Handel mit nachhaltigen, fairen Produkten unter unserer Marke genauso wie den Aufbau eines Netzwerks, das fairen Handel lebt, aktiv mitgestaltet und weiterentwickelt. Ein Netzwerk, in dem alle Partner*innen auf Augenhöhe agieren und sich gegenseitig unterstützen, um gemeinsam Wirtschaft und Gesellschaft zu verändern. Eine Bewegung, die sich in Politik und Bildung engagiert, um echten Wandel zu erreichen. Genossenschaft ist Partnerschaft mit Respekt und Wertschätzung in der gemeinsamen Kraft zur Erreichung gemeinsamer Ziele. 

Was wir als Genossenschaft tun:

  • Wir verwalten die Marke „Göttin des Glücks“ und stellen diese als Lizenzmarke für diverse Produktgruppen aus fairem Handel zur Verfügung.

  • Wir verstehen uns als Brücke zwischen fairen Produktionen in den Ländern des Südens und dem europäischen Markt. Dabei achten wir auf höchste Qualität und zeitgemäßes Design als Grundvoraussetzungen für den Erfolg am europäischen Markt und bieten unseren Partner*innen Unterstützung bei der Produktentwicklung.

  • Wir beraten und begleiten Unternehmen, die ihre Produkte auf ganzheitlich faire Produktionen umstellen möchten oder neue Produktgruppen schaffen wollen, die ganzheitlich fair produziert sind.

  • Wir garantieren Kund*innen, die „Göttin des Glücks“ Produkte kaufen, dass diese Produkte zu den höchst möglichen sozialen und ökologischen Standards entlang der gesamten Produktionskette hergestellt wurden.  

  • Wir engagieren uns im Bildungsbereich und kooperieren mit Schulen und Hochschulen, um Bewusstsein für faires Wirtschaften bei der jungen Generation zu schaffen.

  • Wir engagieren uns gesellschaftspolitisch für neue gesetzliche Rahmenbedingungen, die es ermöglichen, dass fair produzierte Produkte eines Tages billiger werden als unfair produzierte.

  • Wir machen keine halben Sachen. Fair Trade entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Transparenz und Ehrlichkeit statt Green Washing und Verblendung. Dafür steht die Göttin des Glücks Genossenschaft.

HIER geht’s zum Wertekatalog der Göttin des Glücks Genossenschaft.

 

UNSER ANGEBOT ALS GENOSSENSCHAFT

Wir haben für unsere Mitglieder verschiedene Angebote.

Zum einen bieten wir unseren unternehmerisch tätigen Mitgliedern zwei Varianten einer wirtschaftlichen Partnerschaft im Bereich "faire Produkte/Produktionen/Sourcing" an:

Variante 1: eine Markenlizenzpartnerschaft, über die Lizenznehmer*innen ihre Produkte unter dem Markennamen „Göttin des Glücks“ produzieren, vermarkten und vertreiben.

Variante 2: eine Beratungspartnerschaft, die Unternehmen in Anspruch nehmen, die ihre Produkte auf ganzheitlich faire Produktion umstellen wollen oder ein neues Produktsortiment entwickeln wollen, das fairen Produktionskriterien entspricht, und dabei Know How, Begleitung und Zugang zu Fair Trade Produzent*innen in den Ländern des Südens benötigen.

 

Die Bedingungen und alle weiteren Details zu den Unternehmens-Partnerschaften finden Sie hier.

Zum anderen bieten wir im Sinne unseres Bildungsauftrags eine weitere Variante, denn:

Wissen schafft Bewusstsein. Bewusstsein schafft Veränderung.

Die Göttin des Glücks Genossenschaft sieht sich als Interessensgemeinschaft für fairen Handel und für eine faire Wirtschaft der Zukunft.

Neben der Lizenzierungs- und Beratungstätigkeit für faire Produkte/Produktionen gehört zu diesem Auftrag auch die Bildungsarbeit an Schulen und Hochschulen und gesellschaftspolitische Arbeit in enger Kooperation mit der Gemeinwohl Ökonomie und anderen Bewegungen, die für die Veränderung des aktuellen Wirtschaftssystems hin zu mehr Nachhaltigkeit und Menschlichkeit eintreten.

Die Genossenschaft bietet im Rahmen dieses Bildungsauftrags ihr Know-How und ihre langjährige Erfahrung im fairen Handel im Rahmen von Vorträgen, Veranstaltungen, Workshops udgl. allen Schulen, Hochschulen, Unternehmen, bei Veranstaltungen, in Expertenrunden und Arbeitskreisen udgl. an.

Kontaktieren Sie uns persönlich für mehr Informationen!

 

MITGLIEDER DER GENOSSENSCHAFT

Im Prinzip kann jede*r Mitglied der Göttin des Glücks Genossenschaft werden, die/der die Arbeit der "Göttin" unterstützen möchte. In der Anfangsphase der Genossenschaft wollen wir uns schwerpunktmäßig jedoch auf die ersten drei Kerngruppen aus dem B2B Bereich (unsere dirketen Geschäftspartner*innen) konzentrieren. Im späteren Ausbau wird die Genossenschaft auch für Endkund*innen und Unterstützende geöffnet werden.

Für den Beginn bieten wir eine Mitgliedschaft für folgende Geschäftspartner*innen an:

  • Lizenznehmer*innen, die ihre fair hergestellten Produkte unter dem Markennamen „Göttin des Glücks“ am europäischen Markt vermarkten und vertreiben

  • Unternehmen, die Beratungsleistungen der Genossenschaft für die Neuentwicklung oder Umstellung ihrer eigenen Produktlinien auf faire Produktion in Anspruch nehmen

  • Sämtliche Stakeholder*innen wie Produktionspartner*innen aus den Ländern des Südens, Händler*innen, Wiederverkäufer*innen, Kooperationspartner*innen, NGO´s, befreundete Unternehmen, Mitarbeitende von Mitgliedsunternehmen

Im zweiten Schritt möchten wir die Genossenschaft für alle öffnen, die unsere Arbeit grundsätzlich unterstützen möchten:

  • Endkund*innen, die Göttin des Glücks Produkte lieben

  • Alle, die die Arbeit der Genossenschaft fördern oder unterstützen möchten

​Mitglieder der Genossenschaft erhalten Weiterbildungsangebote und Schulungen, Vergünstigungen von Produkten der Marke „Göttin des Glücks“ oder sonstige Exklusivangebote wie Zugang zu Produzent*innenreisen, Mitbestimmung in der Gestaltung von Produkten, udgl.

 

DAS WESEN VON GENOSSENSCHAFTEN

Genossenschaften sind Interessensgemeinschaften von nicht geschlossener Mitgliederzahl, die einen gemeinsamen, Gemeinwohl- orientierten Zweck verfolgen und die Wirtschaftlichkeit ihrer Mitglieder fördern. Sie sind eine bewährte Organisationsform, um gemeinsam erfolgreich zu wirtschaften. Viele Bauern, Bäuerinnen und Produzent*innen im FAIRTRADE Bereich in den Ländern des Südens sind genossenschaftlich organisiert – ganz nach dem alten Raiffeisen Motto: „Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele“.

Sie schaffen mit dieser gemeinsamen Kraft, in der zarten Nische der nachhaltigen, fairen Produktion im Kampf gegen den ausbeuterisch, kapitalistisch orientierten, restlichen Markt zu überleben. 

​Dieses Prinzip greift die Göttin des Glücks Genossenschaft auf, um „am anderen Ende der Produktionskette“ - hier in Europa - ebenfalls eine Interessensgemeinschaft mit allen beteiligten Stakeholder*innen zu bilden, um gemeinsame Ziele zu verfolgen:

  1. die Förderung des fairen Handels und

  2. die Förderung einer fairen Wirtschaft der Zukunft auf Produktionsebene, im Bildungsbereich und auf gesellschaftspolitischer Ebene

 

Die Grundprinzipien von Genossenschaften sind zeitlos: Selbsthilfe, Selbstverwaltung, Selbstverantwortung.

Genossenschaften spekulieren nicht mit Geld, sie investieren in die Realwirtschaft. Im Gegensatz zu Kapitalgesellschaften (AG, GmbH) ist nicht die Gewinnmaximierung das oberste Ziel, sondern die Förderung der Interessen der Mitglieder. Gewinne werden in der Regel für Rücklagen und Investitionen verwendet, können aber auch im Wege der „Verzinsung“ von Geschäftsanteilen ausgeschüttet werden. Alle Genossenschaftsmitglieder haben jeweils eine Stimme (unabhängig von ihrer Einlage) in der Generalversammlung, dem obersten Entscheidungsgremium der Genossenschaft. Damit haben sie bei allen strategischen und personellen Entscheidungen ein gewichtiges Wort mitzureden. Die Satzung der Genossenschaft regelt alle Details.

HIER geht es zur Satzung der Göttin des Glücks Genossenschaft

Eine Genossenschaft ist eine juristische Person und hat eine eigene Rechtspersönlichkeit. Jede Genossenschaft muss Mitglied in einem Revisionsverband sein, der das Geschäftsgebaren alle zwei Jahre auf wirtschaftliche und rechtliche Korrektheit überprüft. Die Göttin des Glücks Genossenschaft ist Mitglied im Revisionsverband “Rückenwind”, der ausschließlich Gemeinwohl- orientierte Genossenschaften aufnimmt. Viele weiterführende Informationen zum Genossenschaftsprinzip finden Sie auf der

 

Website des Revisionsverbands Rückenwind.

Hintergrundinformation zur Marke

Die Marke „Göttin des Glücks“ wurde ursprünglich 2007 in Österreich gegründet. Sie war österreichische Vorreiterin in der „Fair Fashion“ und zeichnete sich durch Transparenz und allerhöchste soziale und ökologische Standards entlang der gesamten Produktionskette aus (FAIRTRADE und GOTS zertifiziert). Im Jahr 2019 wurde die Marke von Lisa Muhr (Mitgründerin 2007) und Oliver Gothe (Gründer der Fair Squared GmbH in Köln) neu übernommen. Ein Markenrelaunch und die Positionierung als Lizenzmarke für diverse Produktgruppen aus fairem Handel und als Beratungsgenossenschaft waren die Folge. Erster Lizenznehmer ist die Fair Squared GmbH, die im Zuge der internationalen Fachmesse Biofach/Vivaness 2020 in Nürnberg die ersten Lizenzprodukte in den Bereichen Naturkosmetik, Unterwäsche und Yoga Accessoires präsentierte.